Ganjaman

(Reggae)

“Ich grüße Euch im Namen der Liebe und Gerechtigkeit”, so fangen Ganjaman`s Konzerte an und die Massive begrüßt ihr Sprachrohr. Der Ausnahmekünstler verbindet in seinen Songs revolutionären Anti-Imperialismus mit dem Rastafariatum, das nach einem Paradies auf Erden im „Hier und Jetzt“ strebt. Wenn er nicht gerade für ein Konzert auf der Bühne steht, arbeitet er auch als Produzent, Tontechniker, Plattendreher, Veranstalter und Moderator – wie hier beim artbase-Festival.

Diskografie:

  • Ganjafarmer (Vinyl-Single, 2001)
  • Resonanz (Album, 2002, zusammen mit Junior Randy), MKZWO
  • Die Brandstifter (Sampler, 2003. Produziert von Ganjaman, der auch eigene Songs beigesteuert hat.), MKZWO
  • Too-Long-Riddim, produziert von Ganjaman, eingespielt mit der Band „Feueralarm“. 2005, MKZWO
  • Das gleiche alte Lied (Album, 2008), MKZWO
  • Youth Riddim Germany Edition (2011), Urban Tree Music
  • Youth Riddim World Edition (2011), Urban Tree Music
  • Jetzt (Album, 2012), MKZWO
  • Mercy (Track auf dem Album Eins von Tombo, 2013), Irievibrations
  • Sinnphonie (2016)